Wohnstile

Die individuelle Gestaltung seines Zuhauses richtet sich zwar vorrangig nach persönlichen Vorlieben, doch trendige Einrichtungsstile und Einrichtungsideen setzen immer wieder Maßstäbe und werden als Ansatzpunkte verwendet. Ob mediterran oder einfach funktional und sachlich, die persönliche Note sollte in keinem Fall zu kurz kommen.

Wohnstile – das ist Trend

Vintage heißt die aktuelle Spielart des Landhaus-Stils. Und Ethno von heute hat mit den Kolonialmöbeln von gestern nur noch wenig gemeinsam. Parallel zum Tourismus-Boom ist die Zahl der Wohnstile rasant gestiegen. Außerdem wird kräftig gemixt. Die persönliche Note gewinnt immer mehr an Bedeutung. „Stil ist das, was bleibt, wenn die Mode geht“, soll Karl Lagerfeld mal gesagt haben. Und, haben Sie ihn schon gefunden, Ihren Lieblings-Wohnstil?
Inbegriff für Gemütlichkeit: der Vintage-Style
Alt, aber nicht „oll“, sondern im Gegenteil wertvoll durch den unnachahmlichen Charme von gestern. Ihr gelebtes Leben verleiht abgenutzten Möbeln eine einzigartige Ausstrahlung und Gemütlichkeit. Sie haben etwas zu erzählen. Ob sie nun tatsächlich vom Flohmarkt stammen oder nur auf alt getrimmt wurden, spielt keine Rolle. Es müssen auch nicht unbedingt Möbel sein: Geschirr und Häkelkissen transportieren diesen angesagten Style ebenfalls ins Wohnzimmer. Eine beliebte Variante ist der Industrie-Look. Denn auch abplatzender Beton, Rost, rohes Holz und Co. können auf archaische Art gemütlich sein.

Nordic Feeling beim Wohnen: der Skandinavien-Stil

Reduziert, modern und flexibel – so lässt sich der skandinavische Wohnstil treffend beschreiben. Look und Lifestyle der Nordlichter holen auch wir uns gern in die eigenen vier Wände, weil wir die heiter-heimelige Atmosphäre lieben. Die wichtigsten Zutaten sind Pastelltöne, die sanft, unaufdringlich und schmeichelhaft wirken. Mintgrün, Rosa und Vanillegelb erinnern an Eiscreme, die wir im Sommer nur zu gern auf der Veranda einer schwedischen Blockhütte verzehren. Helles naturbelassenes Holz, viele Leuchten und natürliches Licht sind für den Skandi-Look ebenfalls ganz wichtig. Eines haben fast alle skandinavisch anmutenden Möbel gemeinsam: Sie punkten mit ihrer schlichten Formensprache, die bei aller Alltagstauglichkeit immer auch elegant daherkommt.

Ganz groß in Mode: American Way of Life

Die USA sind ein Sehnsuchtsland. Nicht nur ihre Boxspring-Betten und die XXL-Formate der Polstermöbel haben den Sprung über den großen Teich geschafft. Wer es stilecht wie in den Hamptons mag, kommt an einem klassischen Shaker-Schaukelstuhl, aber auch am kultigen Retro-Kühlschrank kaum vorbei. Quilts und Bettwäsche oder Kissen mit Stars-and-Stripes-Motiven sowie Blechschilder für die Wand-Deko dürfen zur Abrundung nicht fehlen.

Das Beste von allem: der Culture-Mix

Aus Indien die Farbenpracht, aus Afrika das Safari-Souvenir und aus Asien den Buddha. Der neue Ethno-Mix begeistert alle, die gern reisen und sich auf der ganzen Welt zu Hause fühlen. Fernweh hat Konjunktur. Mitbringsel, aber auch der Digitaldruck für Stoffe und Tapeten bringen es in die eigenen vier Wände. Während der Kolonialstil von gestern sich auf ein Land beschränkte, werden Kulturen heute auch munter gemixt. Dieser Einrichtungs-Cocktail schmeckt!